Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

atemious max4 – maximale Sicherheit, maximaler Komfort

Ab sofort ist die neue FFP 2-Atemschutzmaske „atemious max4“ von Univent Medical verfügbar. Das neue Modell nutzt eine hochinnovative Verbundtechnologie: Bereits im Herstellungsverfahren wird die Meltblown-Filterschicht mit dem hautfreundlichen Gesichtsvlies verbunden. Das Material wird von einem  Unternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Herstellung sogenannter non-woven in Deutschland hergestellt.

• Innovatives Verbundmaterial
• Filterleistung Meltblown höher als 99,5%
• Gütesiegel Covid Certified Filter (CCF)
• Erhöhter Tragekomfort
• Atemwiderstand weiter gesenkt
• Zertifizierung ift Rosenheim
• Echtheitsprüfung durch QR-Code und Online-Tool

Auf Basis dieses Verbundmaterials produziert Univent Medical eine Atemschutzmaske mit hohem Tragekomfort, die sehr hohe Filterwerte und spürbar gesenkten Atemwiderstand bietet. Der besondere Aufbau der Schichten ermöglicht insbesondere auch bei längerem Tragen selbst in Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit spürbar geringeren Atemwiderstand: Das Material ist hydrophob. Im Gegensatz zu herkömmlichen Materialien führt Feuchtigkeit deutlich langsamer zur Sättigung – somit bleiben die angenehmen Atembedingungen deutlich länger erhalten.
Die atemious max4 besitzt das Gütesiegel Covid Certified Filter. Ausgestellt wird dieser Qualitätsausweis durch das Prüfinstitut Medical Consult in Konstanz, dessen Leiter Dr. Roland Ballier als führender Experte für FFP-Masken gilt. Die Zertifizierung umfasst die Prüfung der Filterleistung insbesondere in der für virentragende Aerosole entscheidenden Größe von 150 bis 200 Nanometer. Verlangt wird zudem ein umfassendes Qualitätsmanagement in der Produktion.
Da Univent Medical als Hersteller von Medizinprodukten zertifiziert ist gibt es die atemious max4 auch als medizinische Maske mit dem aufgedruckten Zusatz „for medical use“. Professionelle Nutzer aus dem Gesundheitsbereich erhalten so zusätzliche rechtliche Sicherheit.
Die atemious max4 ist durch das ift Rosenheim baumustergeprüft und CE zertifiziert. Das ift Rosenheim ist ein international akkreditiertes und notifiziertes Prüflabor, das die Prüf- und Messeinrichtungen überwiegend selbst entwickelt und deshalb im Bereich der Atemschutzmasken als führend gilt. Für die Nutzer der Maske bietet die Zertifizierung weiteren Mehrwert: Jede Maske lässt sich dank der individuellen, vom ift Rosenheim für Univent Medical vergebenen ID in Verbindung mit dem QR-Code auf Echtheit prüfen. Endverbraucher können auf der Website  kontrollieren, ob ein Hersteller Produkte tatsächlich beim ift Rosenheim hat zertifizieren lassen.
„Die neu entwickelte Maske atemious max4 setzt Maßstäbe im Bereich Filterleistung, Tragekomfort und Echtheitsüberprüfung“ freut sich Univent-Geschäftsführer Thomas Vosseler. Dank des in Deutschland produzierten Verbundmaterials ist die Maske zu 100% made in Germany, dies erhöht die Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit.

Scroll to Top