Sicherheit

Sicherheit

Univent Medical ab sofort mit ISO 9001

Villingen-Schwenningen. Univent Medical, ausschließlich in Deutschland produzierender Hersteller von Atemschutzmasken im FFP-Standard, arbeitet ab sofort mit einem zertifizierten Qualitätsmanagement nach ISO 9001.
„Damit unterlegen wir den Anspruch von Univent, jederzeit gleichbleibende Qualität zum Schutz unserer Kundinnen und Kunden zu gewährleisten“, betont Geschäftsführer Thomas Vosseler.

Mehr lesen »
Sicherheit

Einsatzmöglichkeiten von FFP-Masken
bei radiologischen Notlagen

Bei Univent Medical erreichen uns seit den sehr beunruhigenden Nachrichten zu den ukrainischen Kernkraftwerken zahlreiche Anfragen. Es geht um den Schutz, den FFP-Masken zum Beispiel nach einem Kraftwerksunfall und somit bei einer so genannten radiologischen Notlage, bieten können.
Stellungnahme:

Mehr lesen »
Sicherheit

Masken von Univent Medical schützen sicher vor Omikron-Variante

Die Untersuchungen der neuen Variante des Corona-Virus zeigen, dass sich das Virus offenbar an mehr als 30 Stellen verändert hat. Nicht verändert ist hingegen die Größe des Virus und damit des Aerosols, dass die Omikron-Variante in die Luft trägt. Wie bei den vorangegangenen Mutationen betreffen die Veränderungen die molekulare Basis.

Mehr lesen »
Sicherheit

Sicherheitshinweis der Univent Medical GmbH:
Clips für bessere Passform

Die Passform einer Atemschutzmaske besitzt direkten Einfluss auf die Schutzwirkung, denn die beste Filterwirkung nutzt nichts, wenn zu viel Luft am Maskenrand durchströmt. WARNUNG: Derzeit ist für die atemious pro-Maske nur eine Größe verfügbar, die natürlich nicht allen Gesichtsformen optimal gerecht werden kann. Deshalb kann es zu Leckagen und verminderten Schutz kommen!

Mehr lesen »
Sicherheit

BAuA: FFP 2-Masken als
PSA nicht wiederverwertbar

Filtrierende Halbmasken (z.B. FFP2, FFP3) zählen zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) von Arbeitnehmern. Entwickelt für die Arbeit in belasteten Umgebungen wie Bergwerk, Lackierkabine oder bei Abbrucharbeiten kommen die Masken auch bei Tätigkeiten mit erhöhter Infektionsgefährdung durch Bioaerosolbelastungen wie in der aktuellen Pandemie zum Einsatz.

Mehr lesen »
Scroll to Top